Zum Inhalt Zur Navigation
kindergaerten kindergaerten kindergaerten

Projekte Kindergärten

Neubau des Familienzentrums Gartenstraße in Neu-Isenburg

Die Aufgabe

Die Betreuungseinrichtungen des Familienzentrums haben einen hohen Anteil an Ganztagskindern. Dem entsprechend sollte das Außengelände für die Kindergartenkinder und die Kleinkinder vielfältig und abwechslungsreich gestaltet werden und sowohl witterungsunabhängige Angebote als auch naturnahe Angebote enthalten. Als Identifikationselemente für die Einrichtung sollten Figuren aus Hans-Christian Andersen Märchen integriert werden. Die offene pädagogische Arbeit verlangte hierbei ein Höchstmaß an konstruktiver Sicherheit.

Neu-Isenburg  Neu-Isenburg
Neu-Isenburg  Neu-Isenburg

Das Ergebnis

Bei der Gestaltung der Teilbereiche wurde besonders auf benachbarte Nutzungen und harmonische Übergänge geachtet. Es entstand ein vielfältiger Spielraum der in Hausnähe eine klare Formensprache aufweist, die sich bis zur naturnahen Hecke an der südlichen Grundstücksgrenze allmählich auflöst.

Besondere Attraktionen bilden der große Spielhügel mit Kletterangeboten und Hangrutsche sowie der neue Matschspielbereich mit Pumpe und Wasserrinnen. Für die Kleinkindbetreuung war die geschützte Abgrenzung zu den großen Kindern besonders wichtig. Dies wurde durch einen kreativ gestalteten Holzzaun mit Märchenfiguren aus "Däumelinchen" erreicht.

Die Umsetzung

Die Bauausführung übernahm die Landschaftsbaufirma Werner www.galabau-werner.de aus Limeshain. Spielgeräte wurden geliefert und aufgestellt von den Firmen Spiel-Art www.spielart-laucha.de und Sik-Holz www.sik-holz.de .

Die Kunstwerke des Dreieicher Künstlers Robert Kögel www.ht4art.de auf dem Vorplatz beschäftigen sich mit dem Thema Wirbelsäule und stellen damit einen Feng Shui Ausgleich für die fehlende Gebäudeecke im Nordwestens dar.

 

Neubau der Kindertagesstätte Sonnenwelle in Schöneck-Büdesheim

Die Aufgabe

Parallel zum Neubau der 4-gruppigen Kindertagesstätte wurden die kompletten Außenanlagen in Koordination mit den Hochbauarchitekten, Architektengruppe SES aus Mühlheim am Main, und den Fachplanern von mir entworfen und realisiert. Durch die Lage des Grundstücks am Siedlungsrand kam der vermittelnden Funktion der Freiflächen zwischen dem neuen Gebäude und der angrenzenden Wiesen- und Ackerlandschaft große Bedeutung zu.

schoeneck  schoeneck
schoeneck  schoeneck

Das Ergebnis

Die befestigten Flächen übernehmen die geradlinige Formensprache des Gebäudes. Eine rechtwinklige Wegeführung und sich durchdringende Quadrate gliedern und beleben die hausnahen Bereiche. Sie wurden mit kostengünstigen und weitgehend sickerfähigen Betonpflastersteinen und –platten in zurückhaltender Farbgebung hergestellt. Die Ausgestaltung der Spiel- und Grünflächen hingegen orientiert sich an der Topographie der Landschaft. So bilden lang gezogene, bespielbare, landschaftsgerecht bepflanzte Hügel den Übergang zur angrenzenden Pferdekoppel.

Die Umsetzung

Die Bauausführung übernahm die Landschaftsbaufirma Dillmann www.dillmann-galabau.de aus Nidderau.

 

Umgestaltung der Kindertagesstätte der evangelischen Emmausgemeinde in Rodgau-Jügesheim

Die Aufgabe

Das Team des Kindergartens hatte bereits im Vorfeld ein konkretes Programm an Umbauwünschen vorbereitet, welches auf engem Raum vielfältige Beschäftigungsmöglichkeiten für die Kinder vorsah. Die Verwendung natürlicher Materialien war den Mitarbeitern sehr wichtig. Eine neue Raumgliederung sollte das ungestörte Spielen verschiedener Kindergruppen nebeneinander ermöglichen. Unter www.emmaus-juegesheim.de finden Sie weitere Informationen zum Entstehungsprozess des neuen Außengeländes.

rodgau  rodgau
rodgau  rodgau

Das Ergebnis

Spielhügel gliedern das Gelände, so dass nahe beieinander unterschiedliche Spielzonen funktionieren können. Neben der großen Kletteranlage und dem Sandspielbereich mit Spielhütte entstanden ein Spielhügel mit Hangrutsche, ein Sitztheater aus U-Steinen mit Holzauflagen, eine Hängemattenschaukel und eine Doppelschaukel.

Die Holztribüne ist Teil eines befahrbaren Rundweges aus rotbraunen Betonpflastersteinen, der die gesamte Freifläche erschließt. Die lebendige Streckenführung bietet zusätzliche Spielanreize und ermöglicht dem Pflegepersonal der Stadt die Zufahrt. Ein mit Natursteinen eingefasstes und gemeinsam mit den Kindern bepflanztes Hochbeet vor den Gruppenräumen verhilft den Kindern zu ersten handfesten gärtnerischen Erfahrungen.

Die Umsetzung

Der Bauausführung erfolgte durch die Garten- und Landschaftsbaufirma Rogge, www.rogge-gartenbau.de aus Dietzenbach.